Angebote zu "Urheber" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Urheber- und wettbewerbsrechtliche Abwehransprü...
55,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Urheber- und wettbewerbsrechtliche Abwehransprüche des Anbieters von Informationen im World Wide Web gegen Hyperlinks ab 55.95 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Urheber- und wettbewerbsrechtliche Abwehransprü...
55,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Urheber- und wettbewerbsrechtliche Abwehransprüche des Anbieters von Informationen im World Wide Web gegen Hyperlinks ab 55.95 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Die Verletzung von Urheberrechten und gewerblic...
55,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hyperlinks, Inline-Frames und Meta-Tags gehören zu den wichtigsten Instrumentarien des World Wide Web. Sie ermöglichen die Einbindung von Fremdinhalten, die Vernetzung verschiedener Angebote und die gezielte Suche nach einzelnen Informationen in der Fülle der im Netz enthaltenen Daten. Vor diesem Hintergrund behandelt die Arbeit die urheber- und wettbewerbsrechtliche Relevanz der Einbindung von Fremdinhalten mittels Hyperlinks und Inline-Frames. Daneben wird untersucht, in welchen Fällen der linkende Anbieter nach den Vorschriften des Teledienstegesetzes und des Mediendienste-Staatsvertrages für eingebundene rechtswidrige Fremdinhalte haftet. Im Bereich der Meta-Tags wird die häufige Praxis, fremde Marken zu verwenden, auf ihre marken- und wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit überprüft.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Der Rechte- und Lizenzhandel im Verlagswesen
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,3, Universität Leipzig (Kommunikations- und Medienwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Bücherumsatz in der Bundesrepublik Deutschland betrug im Jahr 2009 rund 9,7 Milliarden Euro zu Endverbraucherpreisen (vgl. Börsenverein des Deutschen Buchhandels 2010a). Der wichtigste Vertriebsweg ist und bleibt hierbei der Sortimentsbuchhandel, gefolgt vom Direktvertrieb der einzelnen Verlage (vgl. ebd.). Neben diesen Distributionswegen gibt es in der Branche weitere Möglichkeiten, um Umsätze zu generieren - z. B. durch den Handel mit Rechten und Lizenzen.Die Übertragung des ausschließlichen Rechts zur Vervielfältigung und Verbreitung eines Werkes von einem Urheber auf einen Verlag wird als Hauptrecht bezeichnet. Bei Nebenrechten geht es um den Kauf und Verkauf von Verwertungsformen eines Werkes, die beispielsweise ein Verlag selbst nicht anbietet, dessen Nutzungsrechte aber an ihn übertragen wurden. Nebenrechte sind z. B. Filmrechte, Übersetzungen, Taschenbücher, Vorabdrucke, Hörbücher, eBooks oder Computerspiele.Im Zeitalter des Internets und der medialen Konvergenz lauern neue Gefahren für die Unternehmen, z. B. kommt es zu einer Vergrößerung der Konkurrenz oder digitalisierte Bücher können im World Wide Web illegal bezogen werden. Die Globalisierung und die Vernetzung von Märkten bieten für die Verlage aber auch Chancen. Die zentrale Forschungsfrage in dieser Hausarbeit lautet daher: Wie gestaltet sich der Rechte- und Lizenzhandel auf die Verlagstätigkeit in Deutschland?Zunächst werden die beiden zentralen Begriffe "Rechte" und "Lizenzen" erläutert, eine anschließende Übersicht über aktuelle Daten und Fakten zum Rechte- und Lizenzhandel liefert weitere Einblicke in den bereits vorhandenen Absatzmarkt. Im Anschluss daran wird der Lizenzvertrag, mit seinen wichtigsten Eckpunkten, vorgestellt.Buchmessen bieten vor allem für die Rechtehändler die Gelegenheit, direkt vor Ort gezielte Angebote zu unterbreiten und zu erhalten. Es geht hierbei in erster Linie nicht um einen sofortigen Vertragsabschluss, sondern um das Aushandeln von Konditionen, Fristsetzungen und den Aufbau und die Pflege von Kontakten. Da die Leipziger Buchmesse kein eigenes Lizenzzentrum besitzt, thematisiert die Arbeit die Frankfurter Buchmesse, als das "Reich der Rechtehändler", und die Plattform "Frankfurt Virtual", mit der Möglichkeit online Rechte und Lizenzen zu handeln. Die Rechtevermarktung am Beispiel von "Harry Potter" soll die Bedeutung des Rechte- und Lizenzhandels vertiefen und abrunden. Anschließend werden die zentralen Ergebnisse zusammengefasst.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Internetsuchmaschinen im Konflikt mit dem Urheb...
99,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Urheberrechtliche Probleme des Betriebs von Internetsuchmaschinen - dargestellt an ausgewählten FallgruppenDas Internet stellt heute die bedeutendste Quelle zur Informationsgewinnung in allen Bereichen des Lebens dar. Die Menge an verfügbaren Informationen hat seit der flächendeckenden Einführung des World Wide Web beständig zugenommen und heute ein Ausmaß erreicht, das der einzelne Internetnutzer längst nicht mehr überblicken kann. Um der Informationsflut Herr zu werden, ist er auf den Einsatz von Suchmaschinen angewiesen, die die Inhalte kanalisieren und so für den einzelnen Nutzer erst zugänglich machen.Mit dieser elementaren Bedeutung von Suchmaschinen geht eine hohe Brisanz der Rechtsprobleme einher, die der Betrieb der Suchdienste mit sich bringt. Da im Internet zahlreiche urheberrechtlich geschützte Werke existieren, erfordert ein effizienter Betrieb von Suchmaschinen oftmals urheberrechtlich relevante Handlungen. Hieraus resultiert ein Interessenkonflikt zwischen dem urheberrechtlichen Schutz von Inhalten und der größtmöglichen Effizienz von Internetsuchmaschinen. Der Autor setzt sich mit diesem Konflikt, der in der Vergangenheit vor allem am Beispiel der Google-Bildersuche diskutiert wurde, auseinander und erarbeitet Lösungsansätze für einen optimalen Ausgleich zwischen dem Exklusivitatsinteresse der Urheber und dem nutzerseitigen Interesse an der Verfügbarkeit von Inhalten.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Urheber- und wettbewerbsrechtliche Abwehransprü...
55,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Verabschiedung des Informations- und Kommunikationsdienstegesetzes im Jahr 1997 schien Deutschland führend im Bereich der Regelung der Haftung für Internet-Anbieter (Provider).5 Teledienstegesetz enthielt eine Privilegierung für Anbieter fremder Inhalte, wobei bereits damals zunächst unklar war, wie Hyperlinks in dieses Haftungssystem einzuordnen sind. Nach der mit der Umsetzung der E-Commerce-Richtlinie erfolgten Änderung des Teledienstegesetzes ist nunmehr klargestellt, dass Hyperlinks nicht von den Regelungen des Teledienstegesetzes erfasst werden. Dennoch stellt sich die Frage, ob und inwieweit Anbietern von Web-Seiten ein (urheber- oder wettbewerbsrechtlicher) Anspruch zusteht, gegen unerwünschte Hyperlinks, die auf diese Seiten verweisen, vorzugehen. Ein solcher Anspruch würde die zentrale Institution des World Wide Webs in Frage stellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
IT-Recht
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch bietet eine leicht verständliche und praxisorientierte Einführung in das immer wichtiger werdende Rechtsgebiet des IT-Rechts. Der Band wendet sich an Studierende von Fachhochschulen und beruflichen Weiterbildungsinstitutionen, ist aber auch hervorragend für den IT-Praktiker in Unternehmen, Betrieben, Verbänden, Behörden sowie bei Film, Funk und Fernsehen geeignet. Neben den Studierenden finden hier alle in der IT-Branche Tätigen eine umfassende Darstellung und eine praxisbezogene Erläuterung der rechtlichen Rahmenbedingungen für die Nutzung des World Wide Web, von IT in sämtlichen Ausgestaltungsformen (wie z.B. Computer, Software u.v.a.m.) sowie der vielfältigen neuen Medien. In den vergangenen Jahren hat das Internet und damit die gesamte IT- und Medienbranche zunehmend an Bedeutung gewonnen. Kenntnisse der gesetzlichen Regelungen und Rahmenbedingungen sowie der richtige Umgang hiermit sind daher immer wichtiger und unverzichtbarer geworden. Das IT-Recht ist kein einheitliches Rechtsgebiet, sondern setzt sich vielmehr aus zahlreichen unterschiedlichen Rechtsgebieten zusammen. Zu erwähnen sind hier die verfassungsrechtlichen Grundlagen, die speziellen Mediengesetze, das Recht des elektronischen Zahlungsverkehrs (E-Commerce) sowie der Schutz des geistigen Eigentumss durch das Urheber-, Patent- und Markenrecht. Das Computerrecht hat dabei eine ei9enständige Bedeutung erlangt. Aber auch das Wettbewerbsrecht, das Datenschutzrecht und das Domainrecht sind immer wichtiger geworden.Dieses Lehrbuch behandelt daher alle diese Bereiche in einer für den Leser allgemeinverstänlichen Form. Daher werden in diesem Lehrbuch die dem IT-und Medienrecht in seiner ganzen Breite zu Grunde liegenden Gesetze, die sonstigen Vorschriften und die vertraglichen Rahmenbedingugen in ihrer Anwendung im Hinblick auf das äußerst komplexe Rechtsgebiet betrachtet. Dem Leser werden hierbei die faszinierenden Zusammenhänge des sich ständig wandelnden, expandierenden und erneuernden und damit außerordentlich dynamischen Rechtsgebiets verdeutlicht und zugleich nähergebracht.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Urheber- und wettbewerbsrechtliche Abwehransprü...
85,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Verabschiedung des Informations- und Kommunikationsdienstegesetzes im Jahr 1997 schien Deutschland führend im Bereich der Regelung der Haftung für Internet-Anbieter (Provider). 5 Teledienstegesetz enthielt eine Privilegierung für Anbieter fremder Inhalte, wobei bereits damals zunächst unklar war, wie Hyperlinks in dieses Haftungssystem einzuordnen sind. Nach der mit der Umsetzung der E-Commerce-Richtlinie erfolgten Änderung des Teledienstegesetzes ist nunmehr klargestellt, dass Hyperlinks nicht von den Regelungen des Teledienstegesetzes erfasst werden. Dennoch stellt sich die Frage, ob und inwieweit Anbietern von Web-Seiten ein (urheber- oder wettbewerbsrechtlicher) Anspruch zusteht, gegen unerwünschte Hyperlinks, die auf diese Seiten verweisen, vorzugehen. Ein solcher Anspruch würde die zentrale Institution des World Wide Webs in Frage stellen. Aus dem Inhalt: Hyperlinks in ihrer rechtlichen Dimension - Aufteilung in zwei Bereiche - Zweck, Funktion und Funktionsweise von Hyperlinks - Vergleichsfälle - Technische Grundlagen - Zulässigkeit von Hyperlinks - Filterwirkung des Teledienstegesetzes - Urheberrecht und verwandte Schutzrechte - Wettbewerbsrecht - Resümee und Ausblick.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Internetsuchmaschinen im Konflikt mit dem Urheb...
120,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Urheberrechtliche Probleme des Betriebs von Internetsuchmaschinen - dargestellt an ausgewählten Fallgruppen Das Internet stellt heute die bedeutendste Quelle zur Informationsgewinnung in allen Bereichen des Lebens dar. Die Menge an verfügbaren Informationen hat seit der flächendeckenden Einführung des World Wide Web beständig zugenommen und heute ein Ausmass erreicht, das der einzelne Internetnutzer längst nicht mehr überblicken kann. Um der Informationsflut Herr zu werden, ist er auf den Einsatz von Suchmaschinen angewiesen, die die Inhalte kanalisieren und so für den einzelnen Nutzer erst zugänglich machen. Mit dieser elementaren Bedeutung von Suchmaschinen geht eine hohe Brisanz der Rechtsprobleme einher, die der Betrieb der Suchdienste mit sich bringt. Da im Internet zahlreiche urheberrechtlich geschützte Werke existieren, erfordert ein effizienter Betrieb von Suchmaschinen oftmals urheberrechtlich relevante Handlungen. Hieraus resultiert ein Interessenkonflikt zwischen dem urheberrechtlichen Schutz von Inhalten und der grösstmöglichen Effizienz von Internetsuchmaschinen. Der Autor setzt sich mit diesem Konflikt, der in der Vergangenheit vor allem am Beispiel der Google-Bildersuche diskutiert wurde, auseinander und erarbeitet Lösungsansätze für einen optimalen Ausgleich zwischen dem Exklusivita¿tsinteresse der Urheber und dem nutzerseitigen Interesse an der Verfu¿gbarkeit von Inhalten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot